Archiv – Aktivitäten

Pressebericht zur Vernissage: Rheingau-Echo 25.10.2018

 
Ausstellung im Rathaus Niedernhausen

Ab 05. Juni bis Ende Oktober 2018 stellen fünf Künstlerinnen/Künstler wieder eine Auswahl Ihrer Exponate im Rathaus Niedernhausen aus.

Jutta R. Buchwald – Angelika Glowinski – Martina Haunert – Katharina Übler – Reinhold Rippert

Große Kunstausstellung, Autalhalle – 17. – 19. 11.2017 mit Nachlese

Bildgalerie der Großen Kunstausstellung

Große Ausstellung in der Autalhalle, Niedernhausen.
Gemeinschaftsthema: Schwingungen / Bewegungen
Gastaussteller Reinhold Rippert
Ausstellung der Werke vom Kindermalwettbewerb. Die Sieger des Wettbewerbs werden bei dieser Ausstellung bekannt gegeben.

Freitag, 17.11.2017, 19:00 Uhr – Vernissage
Samstag 18.11. und Sonntag 19.11.2017 ist das Ausstellungscafé durchgehend geöffnet.
Der Erlös geht an die Jugendclubkasse der Gemeinde Niedernhausen

Pressebericht im Wiesbadener Kurier

Pressebericht im Niedernhausener Anzeiger

1. Kunst-Kultur-Genuss-Markt im ZAK

Sechs Künstler/innen von FORM-BILD-FARBE, die Buchhandlung Sommer und die Weinhandlung Vino della Casa, laden Sie ein.

Samstag, 10. Juni 2017, ab 14:00 Uhr
Reges Markttreiben und Café bis 18:00 Uhr

Sonntag, 11. Juni 2017, ab 11:00 h
Kunst-Frühschoppen, Ausstellungs-Café und reges Markttreiben bis 18:00 Uhr

Die Künstler/innen zeigen ihre Werke und bieten sie zum Kauf an.
Das Angebot der Buchhandlung Sommer inspiriert zum Stöbern.
Die Weinhandlung Vino della Casa bietet etwas für den guten Geschmack.
Selbstverständlich sind Kaffee, Tee und eine Auswahl an Kuchen im Angebot.

Kommen Sie zum tART-Ort
ZAK – Zentrum Alte Kirche, Niedernhausen, Wiesbadener Straße 15

 

Kunst in St. Martha Engenhahn

Künstlerinnen von Form-Bild-Farbe starten gemeinsam mit dem Förderverein St. Martha, Engenhahn, ihre erste Kunstaktion im Jahr 2017. Sie präsentieren – Form – Farbe – Material – in künstlerischer Vielfalt.

Doris Schmid, Irmgard Murr, Jutta R. Buchwald und Marianne Roth laden alle Kunstinteressierten ein zur Vernissage am 11. Februar 2017, um 19 Uhr.
Die Ausstellung mit Café öffnet bereits um 16 Uhr.
Am Sonntag, 12. Februar sind Ausstellung und Café von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Gemeindezentrum St. Martha, Niedernhausen-Engenhahn, Kirchweg

 

40 Jahre FORM-BILD-FARBE

Am 30.09.2016 wurde die Ausstellung zum 40. Jahrestag von Form-Bild-Farbe mit einer Vernissage im Ratssaal des Rathauses in Niedernhausen eröffnet. Die Ausstellung kann bis Mitte November in den Fluren des Rathauses, während der Öffnungszeiten, besichtigt werden.
Die Mitglieder von Form-Bild-Farbe würden sich freuen, wenn künstlerisch interessierte Mitbürger sich auch in Zukunft bei Form-Bild-Farbe engagieren und an den künstlerischen Aktivitäten teilnehmen.

Rede zum 40. Jahrestag von Form-Bild-Farbe

Pressetext Wiesbadener Kurier

Pressetext Niedernhausener Anzeiger

 

Holz hoch Drei – Ausstellung mit Finissage und eine Nachlese

 
Jutta R. Buchwald und Wolf-Eberhard Nonn, zwei Künstler von Form-Bild-Farbe, verbinden Holz-Kunst mit Wein in einer Ausstellung im Vino della Casa.

Zur Finissage kredenzt der Sommelier Michael Kietzman Wein zu den ausgestellten Exponaten.

 

Noch vor einem halben Jahrhundert glühte hier in Niedernhausen die Esse der Schmiede. Im Hof wurden die letzten Ackergäule beschlagen. Nicht nur das anstrengende Handwerk brachte den Schmied zum Schwitzen. Der Bauer hielt seinen treuen Helfer am Zügel und das Horn der Pferdehufe verschreute unter den rotglühenden Eisen.

Heute sind diese Räume für die Weinhandlung Vino della Casa in hellem Weiß gestrichen. Nach dem Umbau präsentiert Michael Kietzmann sein reichhaltiges Sortiment entlang der Wände zünftig in alten Weinkisten. Für Jutta R. Buchwald und Eberhard Nonn – beide Mitglieder der Niedernhausener Künstlergemeinschaft Form-Bild-Farbe -, wurde in der letzten Aprilwoche dieses Ereignis Anlass für eine kleine Kunstaustellung mit abschließender Weinverkostung und Interpretation der Kunstwerke durch die anwesenden Künstler.wurde in der letzten Aprilwoche dieses Ereignis Anlass für eine kleine Kunstaustellung mit abschließender Weinverkostung und Interpretation der Kunstwerke durch die anwesenden Künstler.

 Bilder vom Holz, Skulpturen aus Holz und Wein im Barrique war das Thema des einwöchigen Events. Die Finissage am letzten Freitag im April vom Sommelier Michael Kietzmann moderiert verband geschmackvolle Weine eindrucksvoll mit den ausgestellten Kunstwerken. Mehr als zwei Dutzend interessierte Kunst- und Weinliebhaber erfuhren so die Verbindung des Weines „Inanna“ aus der spanischen La Mancha, Nana eine Fruchtbarkeitsgöttin, mit der Skulptur eines verschlungenen Paares aus Teakholz von Eberhard Nonn und dem natürlichen Halbakt aus einem Buchenstamm oder dem Busen der Natur an einem Platanenbaum auf Fotografien von Jutta R. Buchwald. Kleinkunst aus verschiedenen Hölzern, Mönch aus Holz geschnitzt oder in Metall gegossen, Flusslandschaften in schwarz-weiß oder Borkenkäferspuren direkt auf Holz belichtet sind nur einige Beispiele der Ausstellungstücke von beiden Künstlern in der kleinsten Galerie der Region. So wie der Bogen der kredenzten Weine vom heimischen Lorch über Spanien bis nach Südafrika sich spannte, so reichten die Hölzer vom exotischen Teak bis zum profanen Fichtenstab. Bei den Fotografien war die Bandbreite ähnlich: Objekte aus umliegenden Wäldern, wechselten mit heimische Flusslandschaften bis zu australischer Baumrinde von riesigen Urwaldbäumen.

Gäste aus allen Ortsteilen und aus Nachbargemeinden erfuhren so ganz nebenbei die Unterschiede von „Gemischtem Satz“ und „Cuve“. Der Ausbaus der Weine im „Barrique“ oder im gekühlten Stahltank sind nun auch kein Geheimnis mehr. Das Entstehen und das Verwirklichen seiner Kunstwerke erläuterte Eberhard Nonn an den Beispielen der Gemälde aus Holzmosaiken „Kleine Stadt“ oder im Kontrast dazu die „Großstadt“. Bei der Fotografie einer Baumrinde oder der Abbildung zweier Astlöcher auf einer alten Bretterwand mit noch erkennbaren Farbresten ist es Jutta R. Buchwald darauf angekommen, auch Details wahrzunehmen und an den Betrachter weiter zu geben. Beide Künstler machen in ihren Kunstwerken deutlich, den sie umgebenden Lebensraum mit offenen Sinnen zu erleben und diese Erfahrungen anderen zu vermitteln.

Die angeregte und harmonische Kommunikation während des ganzen Abends drückte sich auch in der großzügigen Spendenbereitschaft der Gäste aus. Der Betrag wird der gemeinnützigen Organisation „Children for a better world“  in München zur Verfügung gestellt.

 

Neue Künstler stellen aus

Im Nachklang zur Großen Kunstausstellung im vergangenen Jahr in der Autalhalle wurden drei neue Künstler in die Vereinigung aufgenommen. Jetzt erhielten sie die Gelegenheit, eine Auswahl ihrer Werke im Rathaus allen Bürgern der Gemeinde vorzustellen.

Jolanta Madej ist eine Neubürgerin in Niedernhausen und eröffnet die Reihe der Kunstwerke im Aufgang des Rathauses. Jolanta Madej erhielt ihre akademische Ausbildung an der Krakauer Akademie der bildenden Künste. In einem postgradualen Studium in Kunstpädagogik an der Universität Lodz erwarb sie ihren MA. In der Beobachtung ihrer unmittelbaren Umgebung findet sie ihre Motive. Inspiriert von der Schönheit der Natur gibt sie diese in ihren harmonischen Bildern wieder. Beispiele sind in dem ausgestellten Werk der Niedernhausener Autalbrücke und in stimmungsvollen Ölgemälden der verschiedenen Jahreszeiten zu bewundern.

Katharina Übler wohnt seit 2015 hier in der Gemeinde. Auch sie schöpft aus der Quelle der Beobachtung der Natur ihre künstlerische Motivation. In autoditaktischer Suche nach den Verbindungen von Farbe und Licht setzt Katharina Übler unterschiedliche Techniken in ihren Werken um. Fachkundige Anregungen holte sie sich bei den Malern Norbert Witte, Jan von Wille oder Peter Seharsch. Folgte man ihren ausgestellten Bildern in Gedanken, könnte man in ein Dorf weit oben auf einen Gipfel gelangen, kurz vor dem unendlichen Blau des Himmels.

Wolfgang Schüler begann sein künstlerisches Schaffen im Jahr 2006 mit ersten Versuchen in der Aquarellmalerei. Nach verschiedenem Ausprobieren in Techniken mit Acryl oder Experimente in Paintbrush widmete Wolfgang Schüler sich wieder der Aquarellmalerei. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er von regionalen Künstlern. Seine Bilder zeigt er seit 2012 auch in anderen heimischen Ausstellungen. Zart wie der Flügelschlag seines eindrucksvollen Aquarells des Schmetterlings stellen sich seine weiteren Bilder dem Betrachter dar. Ob Hexenturm in Idstein oder die Abbildung eines stillen Kanals in Venedig, beide Motive heben die Besonderheit dieser Malerei hervor.

Die Kunstwerke können zu den Öffnungszeiten des Rathauses bis Mitte Juni 2016 betrachtet werden.

Weitergehende Fragen zu den vorgestellten Künstlern oder ihren Bildern erhalten Sie über das Kontaktformular

 

Porzellanmalen – Sieger des Jugendmalwettbewerbs 2015

Die Sieger des Kindermalwettbewerbs 2015 der Gemeinde Niedernhausen erhielten von der Porzellanmalerin Marianne Roth, der Sprecherin der Künstlervereinigung Form-Bild-Farbe, ein besonderes Geschenk. Sie lud die Kinder zu einem Workshop in Porzellanmalen in ihr Atelier ein.

Jedes Kind konnte seine eigene Tasse gestalten. Die Kinder malten nach eigenen Ideen, nach Vorbereitung durch Marianne Roth, ihre Motive auf die Tassen aus feinem Porzellan. Anschließend wurde die aufgemalte Farbe in einem Brennofen eingebrannt. Zwei Tage später konnten die Kinder stolz ihr Werk mit nach Hause nehmen und auch gleich benutzen.

Alle Kinder waren hochmotiviert am Werk und wollen unbedingt wieder an so einem Workshop teilnehmen. So ein Event wird sicherlich im Rahmen des von den Künstlern von Form-Bild-Farbe ausgelobten Workshops in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Niedernhausen im kommenden Jahr stattfinden.

Impressionen Kunstausstellung & Kunst im Rathaus

Die Große Kunstausstellung in der Autalhalle wurde erfolgreich beendet. Doch nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung. Es geht direkt weiter. Das diesjährige Sonderthema der Künstlervereinigung Form-Bild-Farbe ist: Schwarz-Weiß & Co. Zu diesem Thema haben jetzt einige Künstler ihre Exponate im Rathaus Niedernhausen ausgestellt. Sie können während der Öffnungszeiten  besichtigt werden.

Form-Bild-Farbe zeigt Kunst im Schaufenster

Die engagierten Künstler von Form-Bild-Farbed zeigen den Niedernhausener Bürgern ihre neuesten Werke in unterschiedlichsten Stilrichtungen. Diese Werke sind ein Vorgeschmack auf das in der Großen Kunstausstellung in der Autalhalle zu erwartende breit gefächerte Spektrum der Arbeiten der heimischen Künstler.

Ein aufmerksamer Schaufensterbummel durch Niederhausen lohnt sich.

 

Kalender-Geschichten

Von fernöstlichen Sichtweisen über empfindsame Ansichten zu abstrakten Darstellungen gestalteten drei Künstlerinnen der Niedernhausener Künstlervereinigung „Form-Bild-Farbe“ ihr gemeinsames Kunstkalender-Projekt „2016 – Jahreszeiten“.

In den wenigen Pausen während der internationalen Kunstaustellung der Königlichen Lucas-Gilde im vergangenen August in der Partnergemeinde Wilrijk regte Phyu Phyu Thein an, auch zukünftig etwas Künstlerisches gemeinsam umzusetzen. Ingrid Murr und Jutta R. Buchwald waren sofort von dieser Idee begeistert.

Die Flamme der Inspiration sollte nicht verglimmen und deshalb musste in kurzer Zeit ein vorzeigbares Projekt verwirklicht werden. Mit der extra limitierten Auflage des Kalenders ist es den drei Künstlerinnen trefflich gelungen. Für die zwölf Kalenderblätter wählten sie das jeweils passende Sujet aus ihrem Schaffen aus. Die Freude bei der gemeinsamen Auswahl der Bilder spiegelt sich in den gezeigten Arbeiten wider.

Phyu Phyu Thein zeigt fernöstlich inspirierte Malerei im Wechsel der Jahreszeiten als Arbeiten in Acryl mit feinem japanischen Pinsel gemalt.

Ingrid Murr stellt in ihren Bildern den jahreszeitlichen Wandel mit Acrylfarbe und Spachtel dar. Farben werden gesetzt und verbinden sich. Durch viele Farbschichten kommt es zu Überlagerungen – Spuren verschwinden, neue tauchen auf. Di Bilder laden zum näheren Betrachten ein.

Jutta R. Buchwald abstrahiert mit ihrer Kamera die konkreten Eindrücke im Wechsel des unterschiedlichen Lichtes. Ihre „Moving Photographie“ lässt den Betrachter erstaunen, welche Wirkung die vertraute Umwelt aus anderer Sichtweise entfalten kann.

Ab sofort liegt der Kunstkalender „2016 – Jahreszeiten“ in den örtlichen Buchhandlungen Sommer und Stricker vor. Auch über das Kontaktformular auf der Website der Künstlervereinigung www.form-bild-farbe.de werden Ihre Bestellungen des Kunstkalenders gerne entgegen genommen. Während der Kunstaustellung vom 13. bis 15. November 2015 in der Autalhalle in Niedernhausen signieren die drei Künstlerinnen die erworbenen Exemplare.

Kalender können über das Kontaktformular bestellt werden.

 

Form-Bild-Farbe in der NASPA

Ab 1. Oktober 2015 stellen fünf Mitglieder der Künstlervereinigung Form-Bild-Farbe eine kleine Auswahl ihrer Werke in der Nassauischen Sparkasse in Niedernhausen aus. Im Bereich Malerei können Sie Bilder von Martina Haunert, Irmgard Murr und Phyu Phyu Thein sehen. Für die Fotografie zeigt Jutta R. Buchwald eine Arbeit und Kostbarkeiten aus handgemaltem Porzellan stellt Marianne Roth aus. Die Werke sind während der Öffnungszeiten der Naspa zu sehen.

Die Ausstellung macht Appetit auf die Große Ausstellung der Künstlervereinigung in der Autalhalle vom 13. bis 15. November 2015. Dort können Sie eine große Auswahl der vielfältigen künstlerischen Arbeiten der Künstlervereinigung bewundern.

 

13. – 15. November 2015

Große Ausstellung in der Autalhalle, Niedernhausen mit Ausstellung der Werke vom Kindermalwettbewerb.
Die Sieger des Wettbewerbs werden bei dieser Ausstellung bekannt gegeben.

7. bis 10. August 2015

Künstler von Form-Bild-Farbe stellten in Wilrijk aus

Vom 7. bis 10. August 2015 stellten einige Künstlerinnen und Künstler auf Einladung der Koninklijke Sint-Lukasgilde aus der belgischen Partnergemeinde Wilrijk aus.

Die Künsterinnen und Künstler mit Maurice Vermeeren von Sint Lucas Gilde, Wilrijk
Die Künsterinnen und Künstler mit Maurice Vermeeren von Sint Lucas Gilde, Wilrijk

Der Einladung der Königlichen Lukas-Gilde Wilrijk folgte die Künstlervereinigung Form-Bild-Farbe zu einer Ausstellung anlässlich der 1250-Jahrfeier der Gemeinde. Acht Künstler aus Niedernhausen reisten zusammen mit ihren Ehepartnern vom 6. bis zum 10. August 2015 nach Wilrijk. Sie brachten eine Vielfalt an künstlerischen Techniken mit und waren so eine gute Ergänzung zur Malerei der Lukas-Gilde. Die Exponate wurden vom Publikum sehr honoriert.

Irmgard Murr überzeugte mit Spachteltechnik in harmonischer Farbgebung. Gabi Wagner zeigte plakative Acrylmalerei und filigrane Keramikarbeiten. Hans-Hermann Müller bot exakt gemalte Darstellungen in Acryl. Ilse Lippert mit ihren entschwebenden Engeln, deren Flügel mit Muschelschalen gearbeitet waren, stellte eine besondere Technik vor. Phyu Phyu Thein brachte mit ihrer filigranen Malerei japanischer Szenen und leuchtenden Blumen einen besonderen Aspekt ein. Jutta Buchwald zeigte künstlerische Fotografien, die an Gemälde erinnern. Wolf-Eberhard Nonn mit seinen fein herausgearbeiteten Holzskultpuren, die mit Metall eine Allianz eingingen, konnte auch einen blinden Besucher begeistern. Marianne Roth unterbreitete Porzellanmalerei von feinster Federarbeit über ausgefallene Muster bis hin zur naturgetreuen Darstellung von Tierportraits, Blumen und Portraits.

Das Wochenende war von herzlicher Gastfreundschaft geprägt. So hatten die Teilnehmer die Möglichkeit zu einem Stadtrundgang in Antwerpen, organisiert vom Partnerschaftsverein. Der Besuch des originellen Viehmarktes mitten in der Stadt war ein besonderes Erlebnis. Für die Künstler ein Highlight war der Besuch des eigenen Gemeinschaftsateliers der Lukas-Gilde. Hier bestand eine gute Gelegenheit sich bei fürstlicher Bewirtung auszutauschen. Man bekräftigte diesen Kontakt weiterhin zu pflegen und gemeinsame Ausstellungen im Auge zu behalten.

Die Gemeinde Wilrijk bot den Niedernhausener Künstlern ein Sandwichlunch im Rathaus an. Nach erfolgreicher Ausstellung wurden die Besucher aus Niedernhausen mit einem persönlichen Gastgeschenk der Königlichen Lukas-Gilde verabschiedet.

Der Gemeinde Wilrijk wurde von den Künstlern eine Holzskulptur von Wolf-Eberhard Nonn überreicht. Der Titel „Zusammenhalt“, ein Appell an den Zusammenhalt der Menschheit und ein Symbol des Zusammenhalts der drei Partnergemeinden Wilrijk, Ilfeld und Niedernhausen.

Die Künstlervereinigung Form-Bild-Farbe plant nun ihre nächste große Ausstellung in der Autalhalle, Niedernhausen vom 13. bis 15. November 2015 und wird auch hier wieder eine Vielfalt ihrer interessanten Arbeiten zeigen können.

Wenn Sie künstlerisch interessiert sind, können Sie gerne bei uns mitwirken. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf . Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter.